Sitemap Kontakt Impressum

Projektbörsen der Arabischen Welt und in Deutschland

In Zusammenarbeit mit regionalen Partnern wird der Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung jedes Frühjahr bei verschiedenen Projektbörsen vorgestellt. Die Projektbörsen sollen jungen FilmemacherInnen aus der arabischen Welt und Deutschland helfen, sich zu Teams zusammen zu finden, um sich auf eine gemeinsame Bewerbung für den Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung vorzubereiten. 

Arabische RegisseurInnen (aus den Mitgliedsländern der Arabischen Liga) bewerben sich mit ihren Projektideen, deutsche ProduzentInnen reichen ihre Profile ein. Eine Auswahlkommission entscheidet dann über die Teilnehmer. 

Die Projektbörsen bieten bei verschiedenen Workshops mit Filmexperten und einem intensiven Programm mit Vorstellungsrunden, Projektpräsentationen und  Einzelgesprächen sowie gemeinsamen Exkursionen und Veranstaltungen viel Zeit, um sich auszutauschen, kennenzulernen und in die Tiefe zu gehen.

Die Projektbörsen sind außerdem eine nützliche Netzwerkplattform sowohl für den deutsch-arabischen Austausch, als auch für die RegisseurInnen und ProduzentInnen untereinander. 

Projektbörse Amman 2017

Vom 23. bis 28. April 2017 findet die sechste Projektbörse in Amman, Jordanien statt. In Kooperation mit der Royal Film Commission lädt die Robert Bosch Stiftung zwanzig junge Talente aus der arabischen Welt ein, die dort auf fünfzehn deutsche Produzenten treffen.

Die jungen FilmemacherInnen haben die Gelegenheit, sich während der Projektbörse kennenzulernen und gegenseitig vorzustellen, über Arbeits- und Produktionsbedingungen in den jeweiligen Ländern sowie über die Projekte der Regisseurinnen und Regisseure zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen. Bei gemeinsamen Veranstaltungen und Exkursionen können die neuen Kontakte gestärkt werden.

Die Projektbörse bietet erste Erfahrungen im internationalen Austausch. Sollten sich Teams zwischen den RegisseurInnen und ProduzentInnen bilden, ist dies ein erster Schritt für eine gemeinsame Bewerbung für die nächste Runde des Filmförderpreises der Robert Bosch Stiftung.

Bewerben können sich junge RegisseurInnen mit einer Projektidee in den Kategorien Kurzspielfilm, Animation oder Dokumentarfilm sowie junge ProduzentInnen, die sich für gute Geschichten aus dieser Region interessieren.

Mehr Informationen finden Sie im Bewerbungsportal, bitte folgen Sie dem Link zum Online Project Market im Menü rechts. 


Arab Animation Forum 2017

Das Arab Animation Forum 2017 findet vom 4. bis 7. Mai 2017 im Rahmen des Internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart statt.

Das Arab Animation Forum will NachwuchsproduzentInnen aus Deutschland mit jungen AnimationskünstlerInnen und -regisseurInnen aus der Arabischen Welt zusammen und gemeinsame Animationsfilmprojekte auf den Weg bringen. Ziel des Forums ist es, interessante Projekte ausfindig zu machen und diese interessierten Produzenten vorzustellen, um so mögliche Koproduktionsteams in Hinblick auf eine Bewerbung für den Filmförderpreis der Robert Bosch Stiftung für internationale Zusammenarbeitzusammenzuführen.

Für die Teilnahme am Arab Animation Forum können sich sowohl arabische AnimationsfilmemacherInnen auf der Suche nach einem Produzenten oder Koproduzenten für ihr aktuelles Projekt als auch deutsche ProduzentInnne mit Interesse an der Produktion oder Koproduktion eines arabischen Animationsfilms bewerben.

Die ausgewählten FilmemacherInnen haben dann im Rahmen des Forums die Möglichkeit, ihre Animationsfilmprojekte vor einer professionellen Jury in einer Pitching-Session zu präsentieren und ihre Konzepte einschätzen zu lassen. Die ausgewählten ProduzentInnen können während des Forums, die arabischen FilmemacherInnen und deren Projekte in Einzelmeetings besser kennenlernen und sich so ein genaues Bild ihrer Koproduktionsmöglichkeiten machen. 

Dadurch bietet das Arab Animation Forum die einmalige Chance, neue Koproduktionen zu bilden. Zusätzlich werden mehrere Treffen, Workshops, Consultings und Matching-Sessions stattfinden.

Das Gewinnerprojekt des Arab Animation Forums wird automatisch für den Filmpreis der Robert Bosch Stiftung für Internationale Zusammenarbeit nominiert. (Voraussetzung hierfür ist, dass das Gewinnerprojekt einen deutschen Produzenten vorweisen kann. Die Gewinnung eines deutschen Produzenten ist auch nach dem Arab Animation Forum möglich.)

Für Bewerbungen, folgen Sie bitte dem Link zum Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart im Menü rechts. 

Ausgewählte Teilnehmer 2017

Zum Networkingportal

Rückblick Projektbörse Amman 2016

Gruppenbild im Amphitheater der Royal Film Commission
George David, Leiter der Royal Film Commission, und Frank Albers, Projektleiter der Robert Bosch Stiftung, begrüßen die Teilnehmer der Projektbörse
Frank Albers und Karin Schyle führen in den Filmförderpreis ein
Interessierte Teilnehmer
Hoher Gast: HRH Princess Rym Ali (hinten rechts neben Frank Albers) besucht die Projektbörse
George David spricht über Produktionen in der Arabischen Welt
Aufmerksame Zuhörer
Die RegisseurInnen Wareth Kwaish, 
Muzna Al Musafer, Muayad Alayan in der Kaffeepause
Projektberaterin Cathy de Haan und Produzent Ruì Diaz im Gespräch (links im Bild Jungproduzentin Linda Dedkova)
Jungproduzentin Julia Niethammer beim Networking während der Kaffeepause
In Einzelgesprächen lernen, wie man sein Projekt pitcht
Ideenaustausch bei den Einzel-
gesprächen
Die deutsche Produzentin Cosima Degler im Gespräch mit Regisseur Muayad Alayan aus Palästina 
Mia Bittar, sudanesische Regisseurin, stellt ihr Projekt dem deutschen Produzent Willy Rollé vor
Karin Schyle und Christine Kopf
FAQ mit Filmpreisgewinnerin Deema Azar
Im Saal bei der Vorstellungsrunde
Experten der Projektberatung: Irit Neidhardt mit Cathy de Haan
Gemeinsames Kochen am letzten Abend
Stolze Köche!
Bravo für die Köche von Christine Kopf, Karin Schyle und Amer Mubaslat
George David und Frank Albers beim gemeinsamen arabischen Frühstück
Open Air Vorführung der Filmförderpreisgewinner DRY HOT SUMMERS und POSSESSED BY DJINN
Murad Abu Eisheh (Filmförderpreis Nominierter), Frank Albers, Amjad Al Rasheed (Filmförderpreisgewinner), Christine Kopf, Karin Schyle

Rückblick Arab Animation Forum 2016

Die Teilnehmer des Forums
Der glückliche Gewinner Ahmad Saleh mit Ottilie Bälz, Bereichsleiterin der Robert Bosch Stiftung, und den Jurymitgliedern Ron Diamond und Jalal Maghout
Matching Session: die Filmemacher vertiefen sich in Einzelgesprächen
Matching Session: Zeit für die Details
Matching Session: Das Interesse des anderen wecken!
Tiefere Einblicke in die Arbeiten
Panel zu den Produktionsbedingungen für Animation in der arabischen Welt mit Marianne Khoury (Produzentin aus Ägypten), Jalal Maghout (Syrischer Filmemacher), Neyla Majdalani (Libanesische Hochschule der Künste (ALBA), moderiert von Giannalberto Bendazzi (Wissenschaftler Italien)
Einzelgespräche mit Multiplikatoren
Einzelgespräche mit Multiplikatoren, hier mit Marianne Khoury