Kontakt

Dokumentarfilm: Gaza Surf Club

Deutschland 2016
87 Min., Cinemascope, 1:2,39, Farbe, Arabisch/Englisch mit deutschen Untertiteln

Team:

Regie & Drehbuch: Philip Gnadt (Deutschland)
Produzenten: Michael Dupke (Deutschland), Stephanie Yamine (Libanon/Ägypten)

Titel: Gaza Surf Club
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 87 min
Verleih: Farbfilm Verleih

Kurzinhaltsangabe: 
Eine junge Generation, die in Gaza zwischen Israel und Ägypten gefangen ist und von der Hamas regiert wird, hat genug von Besetzung, Krieg und religiösem Fanatismus. Einige von Ihnen zieht es zu den Stränden, denn sie haben eine ganz eigene Art des Protests gefunden: Surfen.
Gaza ist ein schmaler Küstenstreifen zwischen Israel und Ägypten, hermetisch abgeriegelt durch eine Grenzsperranlage. Seit den letzten kriegerischen Auseinandersetzungen mit Israel hat sich die Lage für die Zivilbevölkerung des von der Hamas kontrollierten Gebiets zunehmend verschlechtert. Ein dauerhaftes Embargo liegt über dem Land, kaum jemand kommt rein oder raus.
Mit ihren Surfbrettern schaffen sich die Surfer ein kleines Stück Freiheit, zwischen dem Strand und der von den Israelis kontrollierten Sechs-Meilen-Grenze, eine Freiheit, die ihnen keiner nehmen kann. Der Film zeigt die Träume und Hoffnungen der Jugendlichen einer Gesellschaft, in der die ältere Generation jegliche Hoffnung aufgegeben hat.

Jurybegründung:
Die Jury überzeugte die inspirierende Kraft und die Originalität, mit der das Filmteam die Leidenschaft von Surfern und Breakdancern im Gaza verfolgen will.

Weitere Informationen

Filmbilder

© Little Bridge Pictures/Niclas Middleton

Das Team

Mickey Dupke (links), Philip Gnadt und Stephanie Yamine (rechts)