Sitemap Kontakt Impressum

Dokumentarfilm: Normal. Estnische und deutsche Lebenswelten

Deutschland / Estland 2010
57 min / HD 16:9 / Farbe

Team:
Heilika Pikkov (Estland, Regie & Buch)
Ülo Pikkov (Estland, Produktion & Buch)
Sandra Van Slooten (Deutschland, Regie, Buch & Produktion) 
Volker Maria Engel (Deutschland, Regie)

Fördersumme: 35.000 Euro
Titel: Normal. Estnische und deutsche Lebenswelten
Kategorie:
Dokumentation



Kurzinhaltsangabe:
Alltag in Ruhnu, Bayrischzell, Tallinn und Schwerin. Aussteiger Vitali lacht über gierige Kapitalisten, befährt aber mit zwei Mercedes die kurzen Straßen der kleinen Insel Ruhnu. Mitten in den Bergen jammert Gabi über deutsche Bürokratie und will nicht akzeptieren, dass die Zeit für traditionelle Bauernhöfe vorbei ist. Der pensionierte Lehrer Christoph aus Schwerin hat viel Ärger mit seinem Antrag, das letzte Lenin-Denkmal der westlichen Welt zu entfernen. Und die politische Aktivistin Maire aus Tallinn fühlt sich immer noch bedroht vom russischen Nachbarn, und fordert, dass kommunistische Kriminelle endlich bestraft werden.
Ein Film über Unterschiede und Parallelen in Estland und Deutschland.

Volker Maria Engel und Sandra Van Slooten arbeiten bereits seit vier Jahren im Bereich Dokumentar und Kurzspielfilm zusammen und gründeten "Schnittmenge. Büro für Bewegtbild GbR". Beim Berlinale Talent Campus 2005 lernten sich Heilika Pikkov und Sandra Van Slooten kennen.


Interview mit dem Team:

Bildergalerie

Gabi Scharmann
Maire Joost
Christoph Priesemann
Vitali Gerne