Sitemap Kontakt Impressum

DVD Edition mit den Preisträgern

Die erste Doppel-DVD der Edition mit Gewinnerfilmen des Filmförderpreises ist im August 2009 erschienen. Sie versammelt die Gewinner der Jahre 2005 und 2006: die Kurzfilme AMOR FATI (R: Dennis Todorović) und MILAN (R: Michaela Kezele), die kurzen Animationen SPLINTER (R: Wojtek Wawszczyk) und THREE SISTERS AND ANDREY (R: Boris Despodov, Andrey Paounov) sowie die langen Dokumentarfilme VILLAGE OF SOCKS (R: Klaudia Begic, Ileana Stanculescu) und WENN ICH WEINE, SCHLÄGT MEIN HERZ (R: Annett Schütze). Sie wurde beim Filmfestival in Sarajevo präsentiert.

Auf der zweiten Doppel-DVD, die zum goEast Filmfestival 2011 herauskam, sind die Preisträger der Jahrgänge 2007 und 2008 zu finden. Neben den Kurzspielfilmen GRENZLAND (R: Nicole Volpert), RENOVARE (R: Paul Negoescu) und SUNSTROKE (R: Lili Horvath) gehört dazu auch der Animationsfilm ANNA BLUME (R: Vessela Dantcheva) sowie die Dokumentationen KEIN ORT (R: Kerstin Nickig) und NORMAL (R: Sandra Van Slooten, Volker Engel, Heilika und Ülo Pikkov).

Die dritte Doppel-DVD erschien im Frühjahr 2015 und fasst Preisträger aus den Jahren 2009 bis 2012 zusammen. Neben den vier Kurzspielfilmen AT HOME (R: Nenad Mikalački), PANIHIDA (R: Ana-Felicia Scutelnicu), WONDERLAND (R: Peter Kerek) und NOT THE TIME FOR GUITARS (R: Ariel Shaban) sind dort auch der Dokumentarfilm THE MAGICAL JOURNEY OF THE USELESS THINGS (R: Katja Schupp) sowie die Animationen ALERIK (R: Vuk Mitevski), FATHER (R: Ivan Bogdanov, Moritz Mayerhofer, Asparuh Petrov, Veljko Popović, Rositsa Raleva, Dmitry Yagodin) und THE LITTLE RED PAPER SHIP (R: Aleksandra Zaręba) zu sehen.

Interviews mit den Filmemachern über die Entstehung der Filme, den Herausforderungen während der Produktion sowie über die Zusammenarbeit im Team ergänzen die Filmbeiträge auf den DVDs. Im jeweils dazugehörigen Booklet gibt es neben Informationen zu den Filmen auch Biografien der Regisseure und Produzenten, Interviews mit den Regisseuren sowie zahlreiche Fotos. Die Edition wird fortgesetzt und in einer letzten Ausgabe die Jahre 2013 und 2014 sowie noch fehlende Beiträge aus den Jahren 2010-2012 beinhalten.

Die DVDs sind für den nicht-kommerziellen Einsatz direkt über die Robert Bosch Stiftung zu beziehen (Kontakt: Frank.Albers@bosch-stiftung.de).